Intern

Intern 


Erste ordentliche Konferenz CURAVIVA Luzern 2017

Von Felix Lienert, Geschäftsleiter CURAVIVA Luzern

Dieses Jahr fand die Frühjahrskonferenz von CURAVIVA Luzern am Dienstag, 9. Mai 2017, in den Räumen der Residio AG Sonnmatt in Hochdorf statt. Neben statuarischen Geschäften wie dem Jahresbericht und der Jahresrechnung standen weitere aktuelle Themen sowie eine Präsentation der Luzerner Psychiatrie, der ZIGG/HFGZ und von CURAVIVA Schweiz sowie dem Trägerverein Grundkurs Langzeitpflege auf der Sitzungsagenda.

Schwerpunkt Gastreferat Luzerner Psychiatrie
Peter Schwegler, Direktor der Luzerner Psychiatrie, präsentierte zusammen mit seinem Team das Leistungsspektrum ihrer Institution. Er ging dabei auch auf die neue Vereinbarung ein, welche CURAVIVA Luzern mit der Luzerner Psychiatrie abgeschlossen hat. Diese soll gegenüber den Mitgliedern von CURAVIVA Luzern mehr Klarheit und Sicherheit schaffen. CURAVIVA Luzern wird zudem ein Beitrittsverfahren bei seinen Mitgliedern lancieren. Mit einem Beitritt bestätigen die Mitglieder, die Rechte und Pflichten des Vertrages anzuerkennen. Sie haben so die Gewähr, dass die bezogenen Leistungen auch finanziell korrekt und transparent verrechnet werden.

Aktive Medienarbeit zur Imagepflege
Wie bereits im Editorial von Roger Wicki erwähnt, hat die aktuelle Berichterstattung in der Sonntagspresse eine intensive Diskussion ausgelöst und es wurde besprochen, wie der Verband und die Mitglieder darauf reagieren sollen. Daniel Höchli, Direktor von CURAVIVA Schweiz, zeigte auf, wie der nationale Dachverband aktive Medienarbeit betreibt. Es sei wichtig, dass alle ein positives Image pflegen – ganz nach dem Motto «Tue Gutes und sprich darüber». Dies gilt für den Verband wie auch für die einzelnen Mitglieder. Oftmals könne auf Medienbeiträge aber nur reagiert werden und negative Berichte schlagen meist hohe Wellen, während positive Artikel in der heutigen Informationsflut schnell untergehen. Durch einen kompetenten Umgang mit den Medien und mit aktiver Kommunikationsarbeit kann dem entgegengewirkt werden. Roger Wicki präsentierte in diesem Zusammenhang auch den speziell auf die Mitglieder von CURAVIVA Luzern zugeschnittenen Kurs «Umgang mit Medien» von «medienkoffer».

Fachvorträge und Branchenthemen von CURAVIVA Schweiz
Nach einer Pause informierte Daniel Höchli von CURAVIVA Schweiz über die Entwicklungen des Dachverbandes sowie über den Weg, die Branche mit Kooperationen mit Partnerverbänden zu stärken, aber auch intern den Austausch zwischen den Fachbereichen zu fördern. Der Vortrag wurde ergänzt durch eine Information über den Grundkurs Langzeitpflege von Richard Kolly.

Im Anschluss an die Konferenz lud die Residio AG und die Gastgeberin, Erika Stutz, zu einem Apéro riche ein. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die vorzügliche Bewirtung und die Gastfreundschaft.
 


Infobox 

2. ordentliche Konferenz CURAVIVA Luzern 2017
Dienstag, 21. November 2016
14.30 – 18.00 Uhr, anschliessend Nachtessen
Zentrum Hofmatt, Weggis

Das Protokoll sowie das Handout zur Konferenz sind unter den Konferenzakten publiziert. 


 

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln